Rückblick 2015

Ein kurzer Rückblick auf die Erlebnistage 2015

Viele Facetten des  Mottos „Heilkraft der Natur“ wurden von den Referenten sehr anschaulich dargestellt.

Am Freitagabend  konnten die Zuhörer Prof. Hademar Bankhofer im nahezu vollbesetzten kleinen Kursaal bei seinem Vortrag zum Thema „Heilkräutergarten und Heilkräuter“ in Aktion erleben. Sie folgten begeistert den Ausführungen des bekannten Medizinjournalisten, der sein immenses Wissen in einem lebhaften Vortrag an die Zuhörer weitergab.

Der Referent begann seinen Vortrag mit einem Ausflug in die Geschichte des Heilkräutergartens, der im Mittelalter in den Klöstern entstand und im Bürgertum zum Apothekergarten wurde. Prof. Bankhofer ging dann auf die Anlage eines privaten Heilkräutergartens ein. Ein Kräutergarten braucht in jedem Fall genügend Sonne, Licht und Wärme, damit sich die Pflanzen gut entwickeln und die gewünschten Inhaltsstoffe entstehen.

Zum Abschluss ging er auf die wichtigsten Heilkräuter und ihre Wirkung ein. Er beendete schließlich seinen Vortrag mit der Erzählung einer lustigen Begebenheit, denn „Lachen ist ebenfalls gesund“. Daher ist es ihm bei seinen Vorträgen wichtig, neben seinem Wissen, auch Vergnügen zu bereiten.

Im zweiten Teil des Abends führte Werner Buchberger, der den Zuhören durch seine Sendungen auf BR 1 bestens bekannt war, als Moderator durch die Podiumsdiskussion mit Prof. Bankhofer und Dr. med. Andreas Thalheimer, Chefarzt an der RoMed Klinik Bad Aibling. Viele Fragen aus dem Publikum wurden in dieser Runde beantwortet. Die Diskussion machte aber auch deutlich, wie wichtig ein bewusster Umgang mit Heilpflanzen ist, um hier nicht Gefahr zu laufen durch falsche Dosierung ein gesundheitliches Risiko einzugehen.

An diesem Abend konnten die Fachreferenten der „Erlebnistage Garten & Gesundheit“ dem hochinteressierten Publikum wieder einmal Möglichkeiten aufzeigen, wie man aus dem eigenen Garten Nutzen für die körperliche Gesundheit ziehen kann.

Begeistert zeigten sich auch die Teilnehmer der Workshops am Samstag. Sie hatten die Möglichkeit zwei Kurse aus insgesamt drei Angeboten zu wählen. Die Kräuter waren in allen Kursen das Thema, um das sich alles drehte – allerdings in ganz unterschiedlicher Ausprägung.

Nach einer Einführung in den Tag starteten die Workshops: die Teilnehmer konnten zum Beispiel von Experten des SALUS Haus viel Interessantes über Teekräuter erfahren und lernten, Teepflanzen selber zu kultivieren.

Darüberhinaus hatten Interessierte auch die Gelegenheit den Heil(Kraft)Pfad in der Gärtnerei Gampl kennenzulernen oder Raumdekorationen aus Naturmaterial herzustellen.

garten und Gesundheit
Garten und Gesundheit
Garten und Gesundheit
Garten und Gesundheit