03.03.2017

Allergikerfreundliche Kommune

Bad Aibling wird „Allergikerfreundliche Kommune“ und bietet Betroffenen in Zukunft optimale Angebote.

Der Start zu dieser wichtigen und wertvollen Zertifizierung durch die Europäische Stiftung für Allergieforschung ECARF ist den Beteiligten bestens gelungen. Der Bayerische Heilbäderverband e.V. baut gemeinsam mit der örtlichen Kur- und Tourismusverwaltung das allergikerfreundliche Netzwerk auf. Die bayerischen Heilbäder und Kurorte gehören zu den beliebtesten Urlaubszielen und wollen sich dieser Herausforderung stellen.

Das Zertifikat „Allergikerfreundliche Kommune“ ist ein nach medizinischen Kriterien geprüftes Angebot entlang der touristischen Servicekette und garantiert Allergikern, die inzwischen ein Drittel der europäischen Bevölkerung ausmachen, optimale Angebote. Hierzu zählen allergikerfreundliches Wohnen, allergikerfreundliches Essen und allergikerfreundliches Einkaufen. Dabei leisten die maßvollen und pragmatischen Standards des ECARF-Siegels einen sicherheitsgebenden Beitrag für Allergiker und Anbieter.

Bei durchgeführten Inspektionen der ersten interessierten Betriebe konnten Projektleiterin Frau Bode vom Bayerischen Heilbäderverband und unsere Mitarbeiterinnen Frau Schuh und Frau Neumeyer großes Interesse und Engagement zum Thema rund um Allergien der Verantwortlichen feststellen.

In den kommenden Wochen werden wir weitere Beherbergungsbetriebe, Gastronomen und Einzelhändler kontaktieren, um bis zum Frühsommer alle Voraussetzungen für die Zertifizierung zu erfüllen.

Interessenten können sich gerne auch direkt an die Mitarbeiterinnen der AIB-KUR unter Tel. 08061 90800, E-Mail info@aib-kur.de wenden.

Die Initiatoren freuen sich auf viele interessante Gespräche und weitere engagierte Unterstützer, um unsere Kurstadt nachhaltig bei der gesundheitstouristischen Ausrichtung zu stärken und Einheimischen ein noch servicefreundlicheres Bad Aibling bieten zu können.

Einen Beitrag vom rfo zu diesem Thema finden sie hier